SRC Funkzeugnis

SRC: Short Range Certificate

Ist an Bord ein Funkgerät vorhanden muss der Schiffsführer ein entsprechendes Funkzeugnis besitzen. Das beschränkt gültige Funkbetriebszeugnis SRC (Short Range Certificate), berechtigt zur Ausübung des mobilen Seefunkdienstes bei Seefunkstellen für UKW Funkanlagen und Einrichtungen des GMDSS (Global Maritime Distress and Safety System zu Deutsch weltweites Seenot- und Sicherheitsfunksystem), auf nicht ausrüstungspflichtigen Schiffen (Sportboote). Im UKW Bereich sind Reichweiten bis ca. 30 – 40 Seemeilen möglich, abhängig unter anderem von der Antennenhöhe. Soll es weiter hinausgehen empfehlen wir das allgemein gültige Funkbetriebszeugnis (LRC). Das SRC ist nicht für den Binnenfunk zulässig. Das SRC hat internationale Gültigkeit und ist unbefristet gültig.

Segelhafen-Griechenland-Dingi-Race

Um das UBI zu erwerben, werden folgende Anforderungen bei der Prüfung gestellt:

  • Mindestalter 15 Jahre (14 Jahre + 9 Monate am Tag der Prüfung)
  • 1 Passfoto
  • Fotokopie des Personalausweises
  • Kopie(n) von bereits erworbenen Sprechfunkzeugnissen
  • Englischkenntnisse sind erforderlich

Um das UBI zu erwerben erhältst du vorher an 3 Abenden für je ca. 3 Stunden Theorie- und Praxisunterricht an unsere Schulungsanlage. Das sind Original Seefunkgeräte wie sie auch in der Prüfung genutzt werden.  

Du Lernst neben der Funktheorie den Ablauf verschiedener Funksprüche, das Internationale Funkalphabet sowie die Bedienung und die Einstellung der Geräte.

Kurs: 189 €

Lehrmaterial (Lehrbuch):   12 €

Lern App mit Telefon Service:     12 €

Prüfungsgebühren und Anmeldung:   92 €

Gesamtkosten ca.:     ca. 305

SRC Funkprüfung

In der theoretischen Prüfung musst du einen Fragebogen mit 24 Fragen (aus 180 Multiple Choice, eigentlich Single Choice, da nur eine Antwort richtig ist) beantworten. Hierfür hast du 30 min Zeit..

Danach muss ein englischer Text (von 27 möglichen), der diktiert wird, dann schriftlich ins Deutsche übersetzt werden. Hierfür sind 15 Minuten Zeit. Dann folgt ein Deutscher Text (von 27 möglichen) der schriftlich ins Englische übersetzt werden muss. Auch hierfür sind 15 Minuten Zeit.

Praktische SRC Prüfung

In der praktischen Prüfung müssen Aufgaben zur Abwicklung des Seefunks unter Bedienung der Sprechfunkgeräte (ICOM M503, M323 oder M330) einer Schiffsfunkstelle ausreichend gelöst werden. Nachfolgen die Anforderungen: Aussenden von Not,- Dringlichkeit, -Sicherheits und Routinemeldungen im GMDSS, in englischer Sprache, an einer Ultrakurzwellen Seefunkanlage des Typs ICOM M503 + DSC Controller  M505 ICOM 323 oder M330. 

Dabei stehen folgende Pflichtaufgaben an:

  • Editieren eines DSC Controllers
  • Senden eines Notalarms
  • Speicherabfrage und Bestätigung des Empfang eines DSC Notalarms
  • Weiteleitung eines Notalarms und Information an die Seefunkstelle in Not
  • Beenden des Notverkehrs, Aufhebung eines Fehlalarms
  • Senden eines Dringlichkeitsanrufes
  • Abgabe einer Dringlichkeitsmeldung
  • Aufnahme einer Dringlichkeitsmeldung
Segelhafen-Griechenland-Dingi-Race
Segelhafen-Griechenland-Dingi-Race

Die praktische UBI-Prüfung

Nachfolgende sonstige Fähigkeiten können in der SRC-Prüfung gefragt sein:

  • Aussenden eines Notalarms durch eine Funkstelle, die sich nicht selber in Not befindet
  • Speicherabfrage und Empfangsbestätigung
  • Funkstille gebieten
  • Abwicklung des Funkverkehrs vor Ort
  • Beendigung einer Dringlichkeitsmeldung
  • Aussenden einer Sicherheitsmeldung
  • Aussenden eines Routineanrufes an eine Seefunkstelle oder Küstenfunkstelle
  • Abwicklung eines Routineverkehrs mit einer Seefunkstelle oder Küstenfunkstelle
  • Kanalwechsel
  • Einstellen des DSC Controllers

In allen Aufgabenbereichen müssen ausreichende Kenntnisse spätestens im zweiten Versuch nachgewiesen werden.

Alle Termine für SRC-Funkkurs im Überblick

Alle Termine für den Kombikurs UBI/SCR-Funkzeugnis im Überblick

Du hast noch Fragen?

Dirk Bunje
Dirk BunjeSegeltrainer & Gründer
  • Kursberatung

  • Törnberatung

  • Oder einfach Fragen zum Segeln :)