SSS

Sportseeschifferschein

Ausbildung anfragen

Startseite » SSS Sportseeschifferschein

Was ist der SSS?

Der SSS ist ein Befähigungsnachweis, der dir das Führen von Yachten bis zu 30 SM Abstand von der Küste erlaubt. Der SSS umfasst die gesamte Nord- und Ostsee den Englischen Kanal, Bristolkanal, die Schottische und Irische See und das Mittelmeer und Schwarzes Meer. Er kann sowohl für Motor, als auch für Motor & Segeln erworben werden. Wenn du tiefer in die Navigation sowie die Gezeitenrechnung eintauchen möchtest ist das dein nächster Schritt. Wenn man gewerblich fahren will ist der SSS in vielen Bereichen ein muss und gesetzlich vorgeschrieben.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

Der Schwierigkeitsgrad des SSS ist nochmals um einiges höher als beim SKS. Du musst mindestens 16 Jahre alt sein und den SBF-SEE bereits erworben haben. Du musst für den SSS 1000 SM nach dem SBF-See nachweisen oder 700 SM nach dem SKS. Die  Seemeilen müssen im Geltungsbereich der Seeschifffahrtsstraße als Wachführer oder dessen Vertreter (davon mindestens 500 Seemeilen vor der theoretischen Prüfung) erworben werden.

Ausbildung anfragen

Um den SSS zu erwerben erhältst du vorher an 17 Abenden für je ca. 3 Stunden Theorieunterricht. Zusätzlich machen wir an einem ganzen Samstag einen Navigations Workshop. Du bekommst jegliches benötigtes Material und dir wird in einer geselligen Runde genau erklärt, über welches Wissen du verfügen musst. Zudem werden Navigations- und Kartenaufgaben mit dir zusammen geübt. Das ist eine Menge Stoff und man muss viel zu Hause lernen. Manche beschreiben die Ausbildung zu Vergleich wie folgt: SBF-See = Grundschule, SKS = Abitur , SSS = Studium und SHS = Promotion Nach der bestandenen theoretischen Prüfung oder wenn du möchtest auch vor der Theorieprüfungmusst du eine Woche Ausbildung auf dem Boot mit anschließender praktischen Prüfung absolvieren. Unser Gebiet für den einwöchigen Ausbildungstörn vor der Prüfung ist die Nordsee. Hier fahren und üben wir eine Woche alle für die Prüfung erforderlichen Manöver, am ende diese Woche kommen die Prüfer an Bord und nehmen die SSS-Prüfung ab. In der Regel findet das in Ijmuiden (Seehafen von Amsterdam) oder in Harlingen statt. In dieser Woche fahren wir ca. 100 – 150 SM, du solltest also schon vorher die anderen erforderlichen Seemeilen gesammelt haben. Wenn du die geforderten 1000 SM nach SBF-See oder 700 SM nach SKS noch nicht hast, kannst du eine zweite Woche anhängen um dies auszugleichen oder bei einer unseren Kojencharter ,Flottillen- oder Atlantik Törns anheuern. Es ist aber sehr zu empfehlen durchaus noch mehr Seemeilen (als 1000) und Erfahrung zu sammeln bevor man sich an den SSS macht.

In der SSS-Theorieprüfung musst du erweiterte Kenntnisse in den Themenbereichen Navigation, Seemannschaft, Schifffahrtsrecht und Wetterkunde nachweisen.
Die Prüfung besteht aus vier Teilprüfungen

  • Wetter bestehen aus einem Fragebogen dafür hast du 45 min  Zeit
  • Seemannschaft aus einem Fragebogen dafür hast du 45 min  Zeit
  • Seefahrtsrecht aus einem Fragebogen und einer Radaraufgabe (Radar-Plotten) dafür hast du 60 min Zeit
  • Navigation mit einer  mehrteiligen Navigationsaufgabe-Kartenaufgabe.
    Dafür hast du 120 min Zeit

Alle Fragen sind frei zu beantworten und es gibt keinen veröffentlichten Fragenkatalog,

hier ist wirkliches beherrschen des abgefragten Wissens erforderlich.

Praxisprüfung

In der praktischen Prüfung musst du die theoretischen Kenntnisse über das Führen einer Yacht in küstennahen Seegewässern umsetzen und anwenden.
Das sind im Einzelnen:

  • Seemannschaft
    • Rettungsmanöver
    • Notfall-Management
    • Handhabung der Yacht mit allen Manövern
    • Technik an Bord
  • Navigation
    • Papierseekarte/Nautische Literatur
    • ECS
    • Radar
  • Wetterkunde

Mit Antriebsmaschine
Wird der Sportseeschifferschein nur mit Antriebsmaschine angestrebt, werden die oben beschriebenen Manöver unter Segel nicht geprüft.

Theorie: Kurs: 795 €

Lehrmaterial (inkl. Lehrbuch, Seekarten, Dreiecke usw.): 253 €
(Je nach dem was du hast ist das deutlich geringer)

Prüfungsgebühren Anmeldung:   100 €

Gesamtkosten ca.:           1148 €

Praxis: Kurs (1 Woche Segeln) mit max. 4 Teilnehmern 680 €

Bordkasse, Diesel, Verpflegung, Liegeplätze u.ä. 200 € – 300 €

Prüfungsgebühren Anmeldung 125 €

Gesamtkosten ca.:           1005 € – 1.105 €

Ausbildung anfragen

Dein Trainer & Ansprechpartner

Dirk Bunje
Dirk BunjeSegeltrainer & Gründer
Ausbildung anfragen
Zahlunsanbieter Übersicht

Alle Ausbildungsstandorte von PRIME YACHTING

Und nach dem SSS?

Nach dem SSS hast du viele Möglichkeiten deine Fähigkeiten weiter auszubauen und auch anzuwenden. Du darfst jetzt gewerblich fahren und evtl. bei einen Schule als Ausbilder fahren. Du kannst deine praktischen Fähigkeiten weiter intensivieren mit unserem Skippertraining und , Hafenmanövertraining und viel Erfahrung sammeln.

Du kannst jetzt mit dem SHS (Sporthochseeschifferschein) dich auf die Weltweite Fahrt vorbereiten. Hierzu kannst du dann auch das LRC Long-Range-Certificat für den Seefunk erwerben. Hier lernst du Funken über Sateliten und im Kurz- und Mittelwellenbereich.

Du hast noch Fragen?

Dirk Bunje
Dirk BunjeSegeltrainer & Gründer
  • Kursberatung

  • Törnberatung

  • Oder einfach Fragen zum Segeln :)

Wir sprechen dich gerne persönlich an :)
Wir sprechen dich gerne persönlich an :)
E-Mail reicht uns, aber telefonisch lassen sich Dinge oft schneller klären :)
Sag uns einfach wo wir dir helfen können. Egal ob du Einsteiger bist oder erfahrener Skipper. Wir helfen dir gerne bei allen Anliegen rund um Boots- & Wassersport ⛵️
Vielen Dank für Deine Nachricht. Wir haben dir eine kurze Bestätigung per Mail geschickt. Wir melden uns innerhalb von 24 Stunden unverbindlich & kostenlos bei dir.
Es gab einen Fehler bei der Übertragung der Daten. Das sollte nicht passieren. Magst du uns die Informationen einfach kurz per Mail senden? Dann melde ich mich persönlich bei dir: dirk@prime-yachting.de

Keine Sorge, wir verwenden deine Daten nur um dir Infos zu deinem Anliegen zu senden. 😉 Mit dem Absenden akzeptierst du unsere Datenschutzbestimmungen.